Pistazien besser selber schälen und damit Kalorien sparen

Für viele Menschen mit Gewichtsproblemen stellt das "Snacken" eine besondere Herausforderung dar. Entweder sind die Zwischenmahlzeiten für den "kleinen Hunger" zu energiereich, bei häufig geringem Sättigungswert, oder eine gesündere Alternative ist nicht greifbar oder geschmacklich nicht zufrieden stellend. Nüsse bieten sich hier als eine Alternative zu den herkömmlichen Snacks an, denn sie liefern sowohl eine Vielzahl an essenziellen Nährstoffen und einen hohen Geschmackswert, als auch eine gute Sättigung durch den hohen Ballaststoff- und Proteingehalt. Nüsse werden sowohl in geschälter als auch ungeschälter Form angeboten.

Eine Forschergruppe aus Illinois (USA), ging kürzlich der Frage nach, ob Menschen weniger Pistazien verzehren, wenn sie diese selber schälen müssen(1). Dazu bekamen 140 Studenten der Midwestern-University die vermeintliche Aufgabe gestellt, Pistazien verschiedener Handelsmarken zu bewerten. Über das wirkliche Ziel der Studie wurden sie erst im Nachhinein informiert.

Beim Betreten des Hörsaales erhielten die Studenten einen leeren 454 (16 Unzen) Gramm-Becher und konnten sich diesen mit einer beliebigen Menge Pistazien füllen, die danach gewogen wurde. Im Verlauf der Vorlesung konnten sie so viel sie wünschten davon essen. Danach wurden die im Becher verbliebenen Pistazien abgewogen und die verzehrte Menge bestimmt.

In einem ersten Durchlauf wurden den Studenten ungeschälte Pistazien angeboten und sie verzehrten von diesen eine Menge, die 125 Kilokalorien (kcal) entsprach.

Die zweite Probandengruppe erhielt die Pistazien in bereits geschälter Form, wodurch sich die verzehrte Menge auf 211 kcal und damit um 86 kcal erhöhte. Die Teilnehmer der Gruppe, die die Pistazien zuerst selber schälen musste, nahmen demnach 41 % weniger Kalorien zu sich als diejenigen, denen diese Tätigkeit abgenommen wurde. Beide Gruppen fühlten sich nach dem Pistazien-Snack gleichermaßen zufrieden und gesättigt, obwohl sich die verspeisten Mengen deutlich voneinander unterschieden.

Die Energieaufnahme wurde laut den Ergebnissen dieser Studie durch die primäre Darreichungsform der angebotenen Pistazien bestimmt. Möglicherweise hat sowohl die zusätzlich für das Schälen der Pistazien benötigte Zeit als auch die optische Komponente der übrig gebliebenen Pistazienschalen einen Einfluss darauf, ob mehr oder weniger viel gegessen wird.

Fazit: ein Pistazien-Snack, bei dem die Nüsse erst geöffnet werden müssen, ist genauso sättigend und zufriedenstellend, als wenn die Nüsse in ungeschälter Form angeboten werden und kann dazu beitragen, die bei Zwischenmahlzeiten aufgenommene Energiemenge zu begrenzen.

Quelle:
  1. Honselman CS, Painter JE, Kennedy-Hagan KJ, et al (2011): In-shell pistachio nuts reduce caloric intake compared to shelled nuts. Appetite; Oct, 57 (2): 414-417